Vortrag: Folgen des Klimawandels für Süßwasser-Ökosystem

25.09., 19 Uhr: Folgen des Klimawandels für Süßwasser-Ökosysteme
Referent: Prof. Frank Suhling

Die recht extremen Wettererscheinungen der letzten Jahre mit ihren sichtbaren Folgen für Agrar- und Waldökosysteme haben die öffentliche Wahrnehmung des Klimawandels deutlich erhöht. Insbesondere die durch Trockenheit und Wärme induzierten Schäden am Wald sind auch in unserer Region offensichtlich. Es gab aber noch viel direktere Folgen für Gewässerökosysteme: 2017 gab es dagegen Wasser und Fluten überall, 2018 und 19 trockneten Bäche und Teiche aus oder erwärmten sich soweit, dass für viele Organismen der Sauerstoff knapp wurde. Ist dies schon ein Ausblick darauf, was uns bei fortschreitendem Klimawandel erwartet? In meinem Vortrag will ich über die potentiellen Folgen des Klimawandels für Süßwasserorganismen, ihre Lebensgemeinschaften und die Biodiversität dieser Ökosysteme sprechen, wobei ich die Biologie der Organismen in den Vordergrund stellen werde. 

Vortrag: Auswirkungen der Abfallwirtschaft auf den Klimawandel – was können wir tun?

26.09., 19 Uhr: Auswirkungen der Abfallwirtschaft auf den Klimawandel – was können wir tun?
Referent: Prof. Fricke 

In diesem Vortrag wird die Frage thematisiert, welchen Einfluss jeder einzelne Student und Professor sowie die Gesellschaft auf dem zurzeit drängendsten ökologischen Thema dem Klimawandel. Im Vordergrund stehen die Handlungsmöglichkeiten im Themenfeld "Abfall- und Ressourcenwirtschaft". Diese nimmt eine Schlüsselstellung zur Lösung dieses Umweltproblems ein, sowohl in Europa als auch in Entwicklungs- und Schwellenländern. Und was kann jeder einzelne durch teils nur kleine Änderungen seines persönlichen Handels dazu beitragen? Wo besteht Forschungs- und Entwicklungsbedarf und somit Herausforderungen für forschende Studenten und Professoren. Welchen Beitrag können wir durch den internationalen Wissens- und Technologietransfer leisten? Neben natur- und ingenieurwissenschaftlichen Aha-Erlebnissen wird die Notwendigkeit von grenzüberschreitend und kooperativen Lösungsansätzen aufgezeigt.

Aktionen der Klimawoche vom 20. bis 27. September 2019

Wir möchten auf die „Globale Aktionswoche gegen die Klimakrise“ vom 20. bis 27. September 2019 aufmerksam machen (https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/).

Unter dem Motto „Die Fakten liegen auf dem Tisch, die Warnungen sind ausgesprochen. Jetzt ist es Zeit zu handeln!“ unterstützen die Scientists for Future die Aktion (https://www.scientists4future.org/).

Als Ortsgruppe der Scientists for Future (Sci4F) in Braunschweig und Umgebung unterstützen wir die Klimawoche durch eigene Aktionen vor Ort. Weitere Informationen zur Klimawoche in Braunschweig und zum Programm finden Sie unter https://fff-braunschweig.de/klimawoche/. Alle Wissenschaftler*innen in unserer Region sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Dies ist insbesondere auf diesen Wegen möglich:

  1. Mitlaufen bei der internationalen Klimademo im „Science-Block“ am 20. September

Symbolisch starten wir in Braunschweig um „5 nach 12“ vom Forumsplatz der TU, um eine verlängerte Mittagspause einzulegen und uns dem Demonstrationszug anzuschließen. Der „Science-Block“ wird durch ein großes Sci4F-Banner angeführt. Weitere Plakate sind natürlich willkommen. Unterzeichner*Innen der Stellungnahme dürfen auch das bundesweite Sci4F-Logo verwenden (https://www.scientists4future.org/infomaterial/infomaterialien-grafiken/). Bei Fragen zu der Veranstaltung schreiben Sie uns gerne über s4f-braunschweig ÄT outlook.de. Es ist alternativ möglich, alleine um 10 Uhr direkt zum Schlossplatz zu gehen und sich der Demonstration dort anzuschließen.

  1. Unterstützen des Sci4F-Infostands am Parking Day am 21. September

Von 12 bis 17.00 Uhr werden die Sci4F an einem eigenen Infostand beim Parking Day (temporäre Transformation öffentlicher Parkplätze in öffentliche Plätze mit Ständen, Kunst, …) in der Braunschweiger Innenstadt vertreten sein. Hier werden wir Infomaterial der bundesweiten Sci4F verteilen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich über aktuelle Forschung mit Klimabezug in unserer Region zu informieren. Falls sich weitere Forschungsinstitutionen der Region mit Personal und/oder Infomaterial beteiligen wollen, ist das eine tolle Ergänzung. Falls Sie hier mitwirken möchten oder weitere Ideen haben, geben Sie uns bitte unter s4f-braunschweig ÄT outlook.de Bescheid!

  1. Abonnieren der Sci4F-Mailingliste

Wer Interesse an den Aktivitäten unserer Ortsgruppe hat, kann sich in unsere Mailingliste eintragen (https://mail.ibr.cs.tu-bs.de/listinfo/sci4future). Darüber kommunizieren wir aktuelle Termine und Informationen.

Darüber hinaus sind Sie herzlich eingeladen, uns bei den folgenden Vorträgen persönlich anzusprechen:

Folgen des Klimawandels für Süßwasser-Ökosysteme

Zeit: am 25.09. um 19 Uhr

Referent: Prof. Suhling

Ort: Aquarium im kleinen Haus, Magnitorwall 18, BS

Auswirkungen der Abfallwirtschaft auf den Klimawandel – was können wir tun?

Zeit: am 26.09. um 19 Uhr

Referent: Prof. Fricke

Ort: Aquarium im kleinen Haus, Magnitorwall 18, BS

Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihre Unterstützung!

Für die Sci4F in Braunschweig und UmgebungDr. Antje-Mareike Dietrich und Harmudt Köppe